"das kleine Ich bin Ich" im Konzerthaus am Gendarmenmarkt und "Ben liebt Anna" im Atze Musiktheater

Auch diese Mal haben wir wieder unterschiedliche Angebote gemacht; eines für die kleinen und eines für die großen Kinder.

Die kleinen Kinder waren am 30. Oktober 2016 im Konzerthaus am Gendarmenmarkt und haben "das kleine Ich bin Ich", ein Theaterstück  nach dem Kinderbuch von Mira Lobe gesehen und gehört. Das kleine Ich bin Ich ist ein lebendiges Irgendwas. Ein kleines Ding, das losmarschiert auf der Suche nach seinem Platz im Leben. Es fragt sich: „Wer bin ich?“ Der Weg zur eigenen Identität wird ein echtes Abenteuer! Das kleine Ich bin ich schwimmt im Wasser, fliegt durch die Luft, erkundet den Urwald, die Stadt und begegnet immer neuen Tieren, die ihm ähnlich sind. Es vergleicht - doch keines der Tiere ist wie es selbst. Aber dann... findet es die Antwort: „Ich bin ich!“. Eine bezaubernde Inszenierung mit Puppen und Schatten, die uns durch ein fantasievolles musikalisches Gewand zudem in das bunte Reich der Perkussionsmusik entführt hat.

Die Großen waren am 19. November 2016 mit ihren Paten im Atze Musiktheater und haben sich dort "Ben liebt Anna", die musikalische Geschichte einer ersten Liebe angeschaut. Der Umgang mit sozialen Unterschieden und der Mut zu seinen eigenen Gefühlen zu stehen, sind die großen Themen dieser Geschichte. Besonders die mitreißende Live-Musik hat uns hautnah miterleben lassen, wie es bei Ben und Anna im Bauch kribbelt, wie die Angst ausgelacht zu werden, sie lähmt und welche Befreiung sie erleben, als sie endlich aufeinander zugehen.